Blackjack Regeln, Strategie und viele Tipps und Tricks

Alan Woods Gambler – Pferd Handica

Der wohl größte Spieler, der je im Pferderennen gespielt hat, und sicherlich der beste Spieler, der jemals aus Australien kommt, gilt Alan Woods als eine Legende in der Sport-Glücksspielbranche. Allein in den Jahren 2006-2007 soll Alan Woods rund 64 Milliarden Dollar für verschiedene Pferderennen eingesetzt haben. Ein wahnsinniges Geld für die meisten von uns, aber für die Wettelite der Welt ist es nur ein weiteres erfolgreiches Jahr in einer langen Geschichte von anhaltendem Erfolg. Der Weltbeste Pferdehäkler Alan Woods gilt nicht nur als einer der größten Pferderennwetter überhaupt, er ist auch einer der besten Blackjack-Spieler, die jemals das Spiel gespielt haben. Woods war ein fähiger und intelligenter Mathematiker, der seine Fähigkeiten mit Zahlen nutzte, um seine Chancen beim Blackjack zu verbessern. Woods war ein besonders eifriger und talentierter Kartenzähler, der seine Kartenzähltechniken einsetzen würde, um konsequent gegen das Haus zu gewinnen. Während Kartenzählen von der überwiegenden Mehrheit der Casinos nicht toleriert wird, ist es schwer zu verstehen, solange Sie es richtig machen und nicht zu viele Beträge einsetzen. Nachdem Woods 'Frau einige schnelle und einfache paar Tausend gewonnen hatte, während er seine Methode getestet hatte, verließ er sie 1979, was es Woods ermöglichte, sich voll und ganz auf sein Glücksspiel und Blackjack zu konzentrieren. Während er in den ersten Monaten nach seiner Scheidung in Hobart Blackjack spielte, gewann Woods in nur vier Monaten $ 16.000. Da er wusste, dass er etwas Besonderes war, zog er nach Las Vegas, wo er seinen tiefgreifenden Erfolg fortsetzen und weitere 100.000 $ gewinnen würde, indem er Blackjack spielte und Karten zählte. Auf diese Weise baute Alan schnell sein Vermögen auf und gab ihm eine größere Bankroll, mit der er auf den Rennstrecken spielen konnte, wo er seine Bankroll in Millionen zu Millionen verwandeln würde. Mr. Woods zog sich 1982 schließlich vom Blackjack zurück, nachdem er mit seiner Kartenzähltechnik ein beachtliches Vermögen erzielt hatte, und zog dann nach Hongkong, wo er sein Interesse an Wetten auf Pferderennen weiter verfolgte. Schließlich tat er sich mit zwei anderen bemerkenswerten und historisch erfolgreichen Spielern zusammen, Bill Benter und Zeljko Ranogajec, und mit den drei zusammen würden sie die Art und Weise revolutionieren, wie Menschen auf Pferderennen wetteten. Melde dich für eine KOSTENLOSE Probeberatung, um mit Legendary zu arbeiten Sport Bettler Jon Preis Bevor er sich mit den beiden Männern zusammentat, sah Woods Zeljko oft als Rivalen in der Glücksspielindustrie. Die beiden Männer waren an der Spitze des Erfolges ihrer Branche und weit vor allen anderen, die zu dieser Zeit auf Pferderennen wetteiferten, es war nur natürlich, dass die beiden sich als gegnerische Kräfte sahen, aber sie würden ihre Differenzen schließlich beiseite legen wohl das stärkste Pferderennen-Wettteam, das je bei einem Rennen eingesetzt hat. Die drei legendären Spieler kamen zusammen, um eine neue Methode für das Wetten auf Pferderennen zu entwickeln. Es hieß „Quantitatives Glücksspiel“. Alle drei Männer lebten zu der Zeit in Hongkong, wo sie professionelle Pferderennenspieler waren, die diese quantitative Glücksspieltechnik einsetzten. Die Technik verwendete statistische Analyse, eine der ersten ihrer Art, um Statistiken zu implementieren, um die gewinnende Seite einer Sportveranstaltung oder eines Rennens zu bestimmen. Die Methode erwies sich als genauer, als jeder der drei Männer hätte vorhersagen können, als sie Millionen auf Millionen mit ihrer revolutionären Formel gewonnen haben. Als Alan Woods 2008 im Alter von 62 Jahren starb, wurde sein Nettovermögen auf 670 Millionen US-Dollar geschätzt. Damit ist er wohl der erfolgreichste Spieler in der Geschichte von Sportwetten oder Pferderennen. In Bezug auf australische Spieler ist er in einer eigenen Liga in Bezug auf anhaltenden Erfolg und Beiträge für die Branche. Einige Leute setzen immer noch die quantitative Glücksspieltechnik von Alan Woods im Pferderennen um, obwohl noch niemand so erfolgreich sein muss wie Mr. Woods, und seine Partner Bill Benter und Zeljko Ranogajec nutzten sie. Alan Woods ist eine echte Legende sowohl in der Pferderennbranche als auch im Blackjack. Er hat seine Spuren in der Spieleindustrie hinterlassen und die Art und Weise, wie Spieler spielen, für immer verändert. Er war einer der ersten, der das Kartenzählen populär machte und auch dazu beitrug, dass quantitatives Glücksspiel in den Vordergrund rückte. Er starb im Januar 2008 an Krebs in seinem Blinddarm, aber er wird für immer als einer der größten Glücksspieler und Pferderennen in der Geschichte bekannt sein. 7. August 2018