Blackjack Regeln, Strategie und viele Tipps und Tricks

Ein Milliardär Unterstützer für das Pamunkey Casino

Ein ehemaliger Praktikant bei NASA Langley ist das große Geld hinter den Pamunkey Indian Tribe Pläne für ein Resort und Casino in Ost-Virginia. Venture Capitalist Jon Yarbrough ist der Eigentümer der Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die mehr als 600 Morgen in New Kent County gekauft hat, die der Pamunkey Stammesrat als Standort für seine 700 Millionen Dollar Resort und Casino betrachtet. Der Rat erwartet, dass das Projekt schließlich 4.000 Vollzeitbeschäftigte beschäftigen wird. Yarbrough aus Franklin, Tennessee, ist der Gründer von Video Gaming Technologies, das er mit 250 Ingenieuren in ein Milliardengeschäft integrierte, bevor er es im Jahr 2014 für 1,28 Milliarden US-Dollar an eine australische Firma verkaufte. Fotos mit freundlicher Genehmigung von Gene Campbell / Tidewater Review Pamunkey-Chef Robert Gray spricht während der Bundesanerkennungsfeier, die am 28. Mai 2016 im Pamunkey Museum stattfand. Pamunkey Chief Robert Gray spricht während der Bundesanerkennungsfeier, die am 28. Mai 2016 im Pamunkey Museum stattfand. (Fotos mit freundlicher Genehmigung von Gene Campbell / Tidewater Review) Er arbeitet mit dem Stamm in seinen Bemühungen, Projekte zu entwickeln und autark zu werden. Chief Robert Gray hat gesagt, dass dies zu Wagnis in Breitband und Gehäuse für den ländlichen Osten von Virginia führen könnte, mit der finanziellen Basis von dem Resort und Casino Yarbrough hat mit mehr als 100 indischen Gaming-Resorts als Investor und Anbieter von Videospielgeräten zusammengearbeitet, so der Rat von Pamunkey. Das Forbes-Magazin, das mit seiner jährlichen Forbes-400-Rangliste die Reichsten des Landes aufspürt, schätzt Yarbroughs Nettowert auf 1,99 Milliarden Dollar. Video Gaming war einst der größte Anbieter von sogenannten „Klasse 2“ -Gaming-Automaten für indische Casinos – im Grunde Varianten von Bingo und Kartenspielen wie Poker, bei denen die Spieler gegeneinander wetten anstatt mit dem Haus, als mit Blackjack. Yarbroughs Firma kaufte in Absprache mit dem Stamm das Grundstück an der nordwestlichen Ecke der Ausfahrt 64 der Interstate 64 für Bottoms Bridge und Quinton für $ 3,05 Millionen Anfang des Jahres. Der Stamm sagte, dass er auch andere Standorte in Betracht zieht. Bundesgesetz erlaubt dem Stamm, um Erlaubnis zu bitten, ein Kasino auf irgendeinem seiner traditionellen Länder zu errichten, und Spiele im Erholungsort würden von der nationalen indischen Spiel-Kommission, eine Bundesagentur geregelt. Die Regeln der Kommission erlauben nur Casinospiele wie Spielautomaten, Blackjack, Craps und Roulette, bei denen Spieler gegen das Haus wetten, wenn ein Stamm eine Vereinbarung mit dem Staat ausgehandelt hat und wenn die Kommission die Glücksspielverordnung des Stammes genehmigt. Nicht-Casino-Spiele – Bingo und Kartenspiele, wie zum Beispiel Poker, bei denen die Spieler gegeneinander und nicht gegen das Haus wetten – erfordern jedoch keinen Staatsvertrag. Grey hat gesagt, dass er glaubt, dass das Resort mit dieser Art von Spielen lebensfähig wäre, wenn Virginia Bedenken über Casino-Glücksspiel hat. Ress kann telefonisch unter 757-247-4535 erreicht werden