Blackjack Regeln, Strategie und viele Tipps und Tricks

Handys am Blackjack-Tisch und Bezahlen für Getränke im Casino-Bereich

Ein Shuffle durch den Gaming-Postsack: F: Ich weiß, dass Sie eine gute Geschichte mögen, und ich habe eine von Blackjack. Dieser Typ kauft ein und legt sein Handy auf den Tisch, direkt vor ihm. Der Händler sagt ihm, dass er das weglegen muss. Er murrt ein wenig und steckt dann das Telefon in die Tasche. Guy spielt ein paar Hände, dann wird einer ausgeteilt, und das Telefon des Jungen geht ab, und er springt ein paar Schritte vom Tisch weg, schaut auf sein Handy und kommt gleich zurück. Der Dealer, der sofort den Pit Boss anruft, der keine Hand callt, sagt dem Dealer, er solle die Karten des Kerls abholen und ihm seine Wette zurückgeben. Natürlich klagt der Typ, sagt, dass er für eine Sekunde weg war und er sollte seine Hand beenden können. Pit Boss sagt, die Regel ist kein Handy, wenn er am Telefon sein will, den Tisch verlassen. Der Spieler will streiten, er könne es sich nicht leisten, geschäftliche Anrufe zu verpassen. Pit Boss sagt dann verlassen Sie den Tisch und nehmen Sie Ihre Anrufe. Ob Sie wirklich glauben oder glauben, es ist unglaublich, die Welt der Astrologie ist etwas … Andere Spieler versuchen ihm zu sagen, dass das Casino sich selbst schützen muss, dass es nicht weiß, von wem die Anrufe kommen und es könnte jemand sein, der ihm beim Schummeln hilft. Der Spieler wird wütend und fängt an, jeden anzubrüllen. Ein Typ im Anzug kam herüber, um ihn zu beruhigen, und die Sicherheit half ihm, vom Tisch wegzukommen. Nichts wie eine kleine Etage mit deinem Blackjack. A. Danke für die Geschichte – ich schätze diese immer. Die Möglichkeit, Telefone zu benutzen, um zu schummeln, ist ein Grund, warum Handys an den Tischen verboten sind. Ein weiterer Grund ist, dass das Warten auf den Anruf eines Spielers das Spiel verlangsamt. Casinos verdienen ihr Geld durch Volumen. Weniger Hände pro Stunde bedeuten weniger eingesetztes Geld und geringere Gewinne für das Haus. Legen Sie Ihr Handy weg, bis Sie den Tisch verlassen und dann Ihre Anrufe und Texte nachholen. Q. Meine Frau und ich besuchten ihre Eltern in der Nähe von Kansas City und wir gingen in ein Casino. Wir spielten alle zusammen Slots und ich fragte die Kellnerin nach einem Bier. Als sie es brachte, beauftragte sie mich dafür! Ich fragte, was los sei, und sie sagte, sie müssten dort verlangen, dass alkoholfreie Getränke illegal seien. Meine Frau und ich spielen viel in Atlantic City und einige in Foxwoods und waren in Vegas. Ich dachte immer, es wäre ein Teil der Erfahrung, dass Sie Geld verlieren könnten, aber zumindest waren die Getränke frei. A. Es gibt ein paar Staaten, in denen es illegal ist, dass Casinos kostenlose Getränke geben, und Missouri ist einer von ihnen. Illinois, Indiana und Kansas sind ebenfalls auf der Liste. Dies begann mit der Legalisierung des Riverboat-Glücksspiels in Illinois im Jahr 1990, mit der Eröffnung des ersten Casinos im Jahr 1991. Die meisten frühen Riverboats hatten keine Hotels, und auch heute sind Hotels viel kleiner als Casino-Hotels in Las Vegas oder Atlantic City. In ein Casino zu gehen war im Grunde ein Tagesausflug – oder ein Abendausflug. Wenn sie für den Tag fertig waren, fuhren die meisten Spieler nach Hause. Der Staat wollte keine zusätzlichen Fahrer stellen, die auf der Straße getrunken hatten, so dass alkoholfreie Getränke verboten waren. Indiana und Missouri zogen nach, als ihre Flussboote später in den neunziger Jahren geöffnet wurden. Legalisierung von Casinos und Racinos in Kansas kam später, mit dem Kansas Expanded Lottery Act von 2007. Kostenlose Getränke sind auch von der Speisekarte. Auch wenn kostenlose Getränke legal sind, berechnen oder limitieren manche Casinos Comps für Premium-Spieler. Im Zweifelsfall fragen. Schließen