Blackjack Regeln, Strategie und viele Tipps und Tricks

Spielerfreundlicher Blackjack von PA kann für Online-Casinos ein Problem sein

Das Pennsylvania Gaming Control Board (PGCB) legt detaillierte Bestimmungen für Casino-Tischspiele fest. Dies funktioniert für Spieler ziemlich gut, besonders beim Blackjack. Die Regeln für Blackjack geben den Spielern eine nahezu gleiche Chance, wie sie sie in einem Casino jemals finden werden. Die theoretische Rendite des Spielers liegt bei 99,6 Prozent. Mit anderen Worten, das Haus sammelt nur etwa 0,40 US-Dollar für jeden eingesetzten 100 US-Dollar. Online-Blackjack bietet normalerweise nichts annähernd so großzügiges an. Innerhalb weniger Wochen wird jedoch erwartet, dass die ersten Inhaber einer PA-Online-Casino-Lizenz ihre Online-Poker-, Casino- und Sportwetten-Spiele starten. Online-Spiele wie bei Live-Spielen, OK, ansonsten ist es vielleicht ein Spiel, bei dem die PGCB gefragt hat, ob das Live-Casino gefragt ist Die Regeln würden auch für Onlinespiele gelten. Der Kommunikationsdirektor Doug Harbach antwortete mit einem Ja und einem Nein: „Die Regeln, die in der Software ausgeführt werden, sind in Ordnung, wenn sie unseren bestehenden Tischspielregeln für die Casinos entsprechen. Alles, was sich von diesen Regeln unterscheidet, müsste einzeln überprüft und die Softwareänderungen vom Gaming Lab genehmigt werden. “Betreiber, die die Regeln als die Live-Spiele festlegen, erhalten die PGCB-Autorisierung. Die Betreiber benötigen eine Genehmigung für etwas anderes. Die Pennsylvania-Regeln lassen späte Kapitulationen zu, Blackjack zahlt 3: 2. Die Spielregeln bestimmen, wie rentabel ein Spiel für das Casino ist. Die PGCB-Regeln schreiben vor, dass ein Spieler, der einen Blackjack macht, 3: 2 bezahlt wird . Obwohl dies nicht völlig ungewöhnlich ist, wird in vielen anderen Ländern eine Auszahlung von 6: 5 vorgenommen. Gleichermaßen ermöglichen die PGCB-Regeln die verspätete Übergabe. Das heißt, wenn ein Spieler eine Wette getätigt hat, kann er seine Hand aufgeben, bevor das Ergebnis bekannt ist. Der Preis ist auf die Hälfte des Einsatzes festgelegt. Die Regeln in Paragraph 633 a. 9. Geben Sie explizit Folgendes an: “(a) Nachdem die ersten beiden Karten an den Spieler ausgeteilt wurden, kann der Spieler das Spiel auf seiner Hand für diese Runde abbrechen, indem er 1/2 seines Einsatzes aufgibt. Alle Entscheidungen über die Übergabe müssen getroffen werden, bevor der Spieler mitteilt, ob er, wie in § 633a.10 (bezüglich Double Down Wager) zulässig, verdoppeln möchte, Splitpaare, wie in § 633a.11 (in Bezug auf Spaltpaare), erlaubt oder zeichnen Wenn die erste Karte, die an den Dealer ausgeteilt wurde, (1) kein Ass oder eine 10-Wert-Karte ist, muss der Dealer sofort die Hälfte des Einsatzes sammeln und die Hälfte an den Spieler zurückgeben. “Und das Detail geht noch ein paar Mal weiter Wenn Online-Betreiber verschiedene Spielregeln festlegen möchten, die die Gewinne der Spiele verbessern, müssen sie der PGCB erklären, warum die geänderten Regeln notwendig sind. Werden einige Spiele nicht online angeboten, wenn sie nicht rentabel sind? Der US-Senator Lou Lang sagte einer Anhörung zu Sportwetten, dass Pennsylvania kein Beispiel sei: „Wenn Sie zu schnell gehen, machen Sie ein echtes Chaos wie in Pennsylvania.“ Er sprach speziell über die 36-Prozent-Steuer auf Sportwetten. Online-Tischspiele zahlen eine niedrigere Rate von 16 Prozent. Das ist mit 17,5 Prozent in New Jersey vergleichbar und sollte auf den ersten Blick keine Probleme verursachen. Wenn jedoch die Spielregeln nur eine Rendite von 0,4 Prozent erlauben, ändern sich die Dinge. Nach dem Spielen Steuern, die den Betreiber mit nur 0,328 Prozent jeder Wette belassen – weniger als 33 Cents für jeden eingesetzten $ 100. Eine der Attraktionen des Online-Spiels besteht darin, dass Spiele zu extrem niedrigen Einsätzen gespielt werden können. PokerStars bietet Cash-Online-Poker zu einem Einsatz von 0,01 $ /$0.02. Es ist nicht einfach, ein Live-Casino-Pokerspiel mit einem Einsatz unter 1 $ / 2 $ zu finden. Die neuen Online-Websites, die von der PGCB autorisiert werden, benötigen viel weniger Geld pro Spieler als die Live-Casinos. Und Online-Spieler geben nicht in Casino-Restaurants und Bars aus. Die PGCB wird möglicherweise mit einer Überforderung an Compliance-Anforderungen konfrontiert. Die PGCB hat momentan eine Menge zu bieten. Bei seiner letzten Sitzung genehmigte er Presque Isle Downs und Stadium Casino die Durchführung von Online-Spielen. Beide Unternehmen stellen eine Herausforderung dar. Presque Isle hat sich um die Lizenz gekümmert, aber es sind neue Eigentümer Churchill Downs, die die Online-Casino-Spiele tatsächlich betreiben werden ein noch größeres Stück Arbeit. Das Unternehmen hat noch kein Casino, geschweige denn Mitarbeiter oder eine Online-Strategie, um es dem Vorstand vorzustellen. Die PGCB hat ihr Urteil flexibel angewandt, indem sie beide Anträge zulässt, aber das Office of Enforcement Counsel (OEC) und andere Agenturen muss erst eine Menge Arbeit verrichten, bevor sie ihre Zustimmung geben. Die PGCB kann mit einem plötzlichen Zustrom von Anfragen zur Genehmigung von Spielregeln rechnen, die von den landbasierten Casinos abweichen. Die Abwägung der konkurrierenden Anforderungen der Spieler und Betreiber von Online-Casinos wird keine leichte Aufgabe sein.